Messung der Luftkeimkonzentrationen

Nach Forderung der DIN 1946-4 (Raumlufttechnische Anlagen in Kranken- häusern) hat unmittelbar an OP-Zuluftdecken und an Schwebstoffilter- deckenluftauslässen im OP und OP-Nebenräumen eine Luftkeimkonzentrations- messung zu erfolgen. Die Ermittlung der Keimkonzentration erfolgt durch einen Luftkeimsammler der Firma Klotz-Impaktor-FH5. Die keimbeladenen Partikel aus der Luft werden durch eine Düse angesogen und über ein Luftstrom- umlenkung auf den Nährboden (Agar) in einer Petrischale abgeschieden. Nach der Anzucht der kolonienbildenden Einheiten in einem neutralen Hygieneinstitut kann dann die Auszählung erfolgen.

Keimzahlmessung an OP-Zuluft / Umluftdecke

  • 4 Messungen unmittelbar (ca. 10cm) unterhalb des Sterilluftverteilers
  • 3 Messungen Höhe OP-Tisch (Messpunkte sind Kopfbereich, Mitte und Fußbereich)

Keimzahlmessung am Schwebstofffilter-Deckenluft- auslass

  • 1 Messung unmittelbar (ca. 10cm) unterhalb des Schwebstofffilters


zurück weiter